Sie sind nicht angemeldet.

Amazon       

Das Forum für Meerschweinchen-Liebhaber und -Züchter! Wir helfen bei allen Fragen rund um das Meerschweinchen und seiner artgerechte Haltung und Pflege...

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerschweinchen-Treffpunkt. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kleinschweinugly

Schweinchenadmin

  • »kleinschweinugly« ist weiblich
  • »kleinschweinugly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

Wohnort: 20099 Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 9++ Buben in 3 Gruppen z.T. Notschweinchen!

Beruf: Zoofachberaterin, z.Zt. Wutzenbespaßerin

Hobbys: Wutzen, Meerschweinchen-Nothilfe, Aquaristik, unsere Katzen, Pflanzen, Kochen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Oktober 2014, 11:49

Zooladenkäufe!

Hallo,
ich möchte hier mal zusammentragen, welche positiven oder negativen Erfahrungen Ihr mit Zooladenkäufen von Meerschweinchen oder auch anderen Haustieren gemacht habt.
Ich fange mal an...
Negativ:
- Falsches Geschlecht verkauft (Folge zu frühe Trächtigkeit).
- Trächtiges Weibchen verkauft, auf späteren Hinweis: "Das kommt schonmal vor!" "Das haben wir ab und an mal!"
- Tier in Einzelhaltung verkauft (der war schon immer alleine, der kennt das nicht anders).
- Taubblindes Tier verkauft!
- Winziger Käfig als geeignet verkauft (80 cm).
- Tiere hatten Haarlinge, Milben oder Hautpilz!
- Älteren "Rückläufer" (zurückgenommenes Tier) unter falscher Altersangabe verkauft.
- Fütterungsanweisung: "Meerschweinchen dürfen kein Frischfutter, davon bekommen die Blähungen!"
- "Die dürfen bis zu einem Alter von 6 Monaten ausschließlich Jungtierpellets fressen!"
- Strohpellets als die beste Einstreu angepriesen, die es für Meerscheinchen gibt.

Positiv:
- Den ersten Tierarztcheck kostenlos mit dem Kauf angeboten (benachbarte Praxis)!
- Rückerstattung von Tierarztkosten, bei krank erworbenem Tier.
Herzliche Grüße, Gabi und die coolen Böckchen-WG´s aus dem Cavy Hilton Hamburg!

Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Oktober 2014, 12:18

Ich selber bisher nur ein einziges Tier in einer Zoohandlung gekauft - dieser Bock stammte aus einer kleinen "Zucht" in unmittelbarer Nähe, wie ich später durch Zufall erfahren habe. Es handelte sich um einen Schimmel und man hat ihn mir ohne weiteres zum "Vermehren" mitgegeben (um Missverständnissen vorzubeugen, ich habe ihn kastrieren lassen, aber als wir sagten, wir hätten zwei Mädels hätte man in dem Zoogeschäft zumindest auf die Schimmeleigenschaft hinweisen müssen).
Mit nur 2 Jahren habe ich ihn wegen OD einschläfern lassen müssen.

In besagtem Zoogeschäft gibt es keine Geschlechtertrennung, d.h. da läuft alles durcheinander, s.o. es werden auch Schimmel angeboten!

Positiv:
Man bot dort auch Kastrate an und verzichtet wegen der hohen Ansprüche auf Kaninchen, und verweist dafür an bestimmte Züchter und das Tierheim.



Im nächsten Zoogeschäft sind die Tiere total überteuert (bitte versteht es nicht falsch, Tiere dürfen Geld kosten, aber was ich da sehe ist ein Witz, GH männlich 24,95 Euro, weiblich 29,95 Euro, bei einem Einkaufspreis 3-5 Euro, andere Rassen kosten entsprechend mehr, haben aber den gleichen Einkaufspreis, Herkunft: Großhändler) und noch nicht einmal die Rassen werden korrekt benannt (Rex und Texel = Rex und Teddy; Langhaar-gelockt = Merino, Texel, Mohair, Alpaka, Lunkarya etc.).
Die Altersangaben sind nicht korrekt (Tiere mit 500 - 600 gr werden als 4-6 Wochen alt verkauft), die Beratung ist so lala, immerhin wird jedem Interessent ausdrücklich gesagt, das Einzelhaltung nicht artgemäß ist und dadurch Schäden entstehen können, bei der Käfiggröße versucht man zumindest den Interessenten den 1,40 er ans Herz zu legen, aber gerade bei den Kaninchen werden diese Punkte gerne vernachlässigt - immerhin reden wir da schon von Lebendtierpreisen von bis zu 60 Euro für einen potenziellen Zwerg-Rex-Widder, der mit angeblich 8 Wochen schon gut 30 cm lang ist.

Bei den Meerschweinchen erlebe ich da öfters wie gerade Kindern gesagt wird, dass sie die Tiere jeden Tag aus dem Käfig nehmen MÜSSEN, damit sie zahm werden und schnurren und still liegen bleiben wären wohlfühl-Signale...
Was Frischfutter angeht bekommt man dort gesagt, dass man 14 Tage gar keines Füttern soll und dann langsam anfüttern möchte, da es sich ja um Babys handeln würde, die müssten das erst lernen (klar, vom Großhändler werden sie kein FriFU bekommen haben).

Was Babys haben und Geschlechterirrtum angeht -dass habe ich vor einiger Zeit bei einem Zoohändler gesehen, der mich gerüffelt hat, dass ich züchte - es gäbe doch schon genug Schweine, aber ihm gab es traumhaft schöne US-Teddys in tollen Farben zu günstigen Preisen (wie er selber sagte) - die kleinsten keine 24 Stunden, die großen Mädels breiter als lang, und die Jungs in dem Gehege gingen auf alles drauf - ohne Worte.
Der Laden ist mittlerweile dicht.

In Sachen Kaninchen werden hier gerne 2 Jungs gemeinsam verkauft - wenn zwei Rammler von klein auf zusammen leben, dann vertragen die sich... :thumbdown:

Ähnlich dramatisch ist die Lage bei Mäuse - einmal wurde ich zeuge, wie ein stinksaure Mutter zwei männliche Farbmäuse zurückbrachte. Man hatte ihr zwei männliche Tiere vermittelt, in einen 30 x 40 Käfig - die würden sich gut vertragen und stinken auch nicht - weit gefehlt, gestunken haben sie und nach 14 Tagen haben sich die beiden zerfleischt, im Laden zeigte man sich überrascht...


Bei den Vögeln sieht alles wieder schlimmer aus - zwar vermittelt man nicht mehr in Einzelhaltung, aber in Mini-Käfige, gerne werden auch verletzte Tiere oder kränkliche Tiere als "super zahm" angeboten, bei den Farben ist man sehr kreativ - jeder Welli mit mehr als 2 Farben wird automatisch zum Rainbow und kostet dann das doppelte, einen echten Rainbow erkennen sie aber trotzdem nicht als solchen und ein Lutino Nymphensittich wird plötzlich zum "weißen" Nymphensittich und kostet dann 79,95 Euro. Echte weiße kennt man dort gar nicht und wenn dann doch welche auftauchen, für ca. 90 Euro (meine beiden haben je 50 Euro gekostet, vom Züchter mit DNA-Nachweis!).
Bei den Finken vermittelt man auch lethale Farbschläge nur paarweise als "Zuchtpaare", z.B. Zebrafinken Silber, Wange etc. - was zu toten und missgebildeten Jungvögeln führt und laut TsG verboten ist.
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

Mörli

Gurkenazubi

  • »Mörli« ist weiblich

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2014

Wohnort: bei Kiel

Anzahl der Schweinchen: 1,2

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Oktober 2014, 12:22

Das ist ja interessant! Deine positiven Erfahrungen plätten mich grad echt!

Zoohandlungen gibt es hier nur die gängigen großen Ketten. Mittlerweile betrete ich sie gar nicht mehr. Es ist einfach zu traurig die viel zu jungen Tierchen dort in ihren viel zu kleinen Käfigen zu sehen. Alleine das Wort Käfig sagt doch schon alles! Am liebsten würde ich sie alle immer einpacken und mitnehmen. Aber da das ja nur Platz macht für die nächsten armen Schweine... ein Teufelskreis. Dann das angepriesene Futter das aus Getreide und bunten Kringeln besteht. Egal welche Tierart. Manchmal glaube ich es wird immer das selbe Futter in die verschiedenen Tüten gefüllt...

Positives:
Als ich den Katzen noch Dose gefüttert habe (mittlerweile wird gebarft) bin ich noch regelmäßig in so Läden. Auf der Suche nach einem Futter in der richtigen Konsistens für meine wählerische Katze wurden dort anstandslos mehrere Dosen geöffnet und ich durfte mir das angucken. Die geöffneten Dosen musste ich nicht kaufen, sondern eine Mitarbeiterin sollte sie mit nach Hause für ihre Katzen nehmen. Das fand ich echt toll!
Liebe Grüße, Mörli

Missi

Schweinchenmoderator

  • »Missi« ist weiblich

Beiträge: 1 123

Registrierungsdatum: 6. April 2013

Wohnort: Magdeburg

Anzahl der Schweinchen: 2 Kastrate, 3 Zicken

Beruf: ehemalige Tierfrischfutterverkäuferin

Hobbys: MMO's, Meine Tiere, Häkeln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Oktober 2014, 12:49

Hm, also wenn es um das Thema geht, habe ich (wenn auch nicht selbst gekauft) drei Zoohandlungstiere in meiner 7er Gruppe!
Von diesen 3 Tieren kamen 2 trächtig bei mir an.
Ich hatte aber das Glück, dass ein Muttertier es gut überstanden hat, die beiden Buben die sie bekam leben heute noch in meiner Gruppe und sind bester Gesundheit.
Das zweite Weibchen brachte drei Junge zur Welt, wovon das einzige Mädchen noch bei mir ist.
Das Muttertier hingegen hat die Trächtigkeit nicht ganz so gut vertragen, (anscheinend... man kanns ja nicht so genau sagen) sie begann noch während der Trächtigkeit auf dem einen Auge eine Verknöcherung zu entwickeln. Im Laufe der Zeit wurde sie auch auf dem zweiten Auge blind.
Zudem mussten wir während der Geburt in die Tierklinik weil sie einfach zu klein und zierlich war, als das sie die Jungen ohne medizinische Mittel hätte bekommen können.


Ein schönes/positives Erlebnis hatte ich allerdings auch.
In einer Zoohandlung wollte ich mich mal umsehen, nach Trofu ohne Getreide etc. um mal etwas als Leckerchen dazuhaben.
Da riet mir der Verkäufer das Geld zu sparen und lieber für meine Ferkels Grünzeugs im Supermarkt zu kaufen. Davon hätten die Tiere mehr :) fand ich gut und nett.
Plan A: Weltherrschaft
Plan B: schaukeln


Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. Oktober 2014, 13:39

Meine Erfahrungen sollten in keinster Weise Positiv wirken - zwar ist es für die Tiere besser, wenn sie etwas älter sind, aber es ist einfach ein Betrug am Kunden (oder eigene Unwissenheit?), denen zu erzählen, die Schweine seien erst 4 Wochen alt - was bei der Größe nicht hinkommen kann.


Auch bei den Zwergkaninchen wird gemogelt - der Zwergwidder, der erst 8 Wochen alt sein sollte und in einem 1,20er Käfig verkauft wurde, war schon größer als meine ausgewachsene Mini-Lop Häsin. Entweder war der deutlich älter (kann nicht sein, die Ohren waren noch nicht komplett gefallen), oder aber er war kein richtiger Zwerg - und da wir alle wissen, dass Zwergwuchs nicht reinerbig gezüchtet werden kann, und somit auch größere Tiere fallen, ist ja wohl alles klar...



Bei den Exoten ist es noch schlimmer - da wurde uns einmal offen gesagt " Wildfänge sind gar kein Nachteil, wenn die Tiere krank und gestresst hier ankommen, pflegen wir sie erst wieder gesund, ehe Sie das Tier kaufen können, d.h. die Arbeit haben wir damit, und bis dahin haben die sich auch an die Gefangenschaft gewöhnt".
Als das Gespräch auf unseren TA kam, wurden wir beschimpft und beleidigt, der TA sei ein Stümper etc. - wir sollten da bloß nicht hingehen, sondern immer erst im laden um Hilfe bitten....


Und wenn man dann noch von einer Interessentin hier bei mir zu hause gesagt bekommt, dass sie eigentlich niemals bei einem Züchter, sondern nur in einem Zooladen kaufen würde, und nur zu mir käme, weil Sonntag wäre - weil ja Züchtertiere durch den Umzugsstress krank würden und ZoLa Tiere ja schon wesentlich mehr mitgemacht hätten und somit "robuster" wären (logischerweise blühen die armen Kreaturen erst im Endzuhause richtig auf, da eine Menge Stress wegfällt und die Haltung meist besser wird) man aber zeitgleich gar nicht wissen will, was mit den Tieren so passiert, weil man dann ein schlechtes Gewissen hätte und so Bilder nicht ertragen kann, dann platzt mir der Kragen...
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

SusanneC

Kuschelsackhüpfer

  • »SusanneC« ist weiblich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 8. Juni 2013

Wohnort: Nähe Nürnberg

Anzahl der Schweinchen: 1,7

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:56

Meine Highlights waren bisher Farbmäuse. In einem Laden etwa 200 Stück vorrätig wegen fehlender Geschlechtertrennung. Sinnvoller weise hat man die dann FARBLICH sortiert und wieder die Geschlechter gemischt. Interessante Farbbezeichnungen die es gar nicht gibt, eigentlich waren alles Schecken, aber die einen wurden als Harlekin ausgezeichnet, die anderen als Panda etc. Vier Wochen später bin ich wieder hin weil ich gucken wollte, ob es mittlerweile über 1000 Mäuse wären, aber da hatte man wohl schon einen Großteil in den Froster entsorgt.

In einem anderen Laden hatte man die Geschlechtertrennung zumindest versucht, aber ein Böckchen bei den Mädels übersehen. Die Weibchen hätte man trotzdem verkauft ohne Hinweis auf ca. 10 Babys pro Dame.

Zu Haltungsempfehlungen hinsichtlich Käfigen sage ich mal lieber nichts. Einen mittlerweile in den Wahnsinn getriebenen Kakadu gibts hier auch noch.

Glücklicherweise haben wir aber auch mehrere Läden ohne Lebendtierverkauf, auch von großen Ketten. Ein Fressnapf ist sogar richtig gut, da steht an jedem kleinen Käfig ein Schild "nur zum Transport geeignet" und man empfiehlt nur die größten Kägife plus Auslauf.

Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:59

Die von mir genannten Läden gehörten bis auf einen auch größeren oder kleinen Ketten an.
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

  • »Kuschelwuschel« ist weiblich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 31. August 2013

Wohnort: Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 1 Kastrat, 2 Mädels

Beruf: Wirtschaftsjurist

Hobbys: Wutzen, Kino, Musik, Kickboxen, Skaten

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. Oktober 2014, 09:32

Bei meinen beiden örtlichen Zooläden positiv: Es werden gar keine Tiere verkauft. Bei dem einen Laden durfte ich sogar einmal beobachten, wie ein Verkäufer einem Pärchen von sämtlichen vorrätigen Käfigen abgeraten hat. Diese seien für Zwergkaninchen viel zu klein, nicht artgerecht und außerdem sollten sich die beiden einen Artgenossen zulegen (sie hatten wohl bisher nur eins...).

Jacqueline

Schweinchenmoderator

  • »Jacqueline« ist weiblich

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 12. Januar 2013

Wohnort: Recklinghausen

Anzahl der Schweinchen: 4 Gruppen. 1,2/2,0/2,1/4,29 und diverse notwutzen

Beruf: Schülerin

Hobbys: Tiere, lesen, Fotografie

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Oktober 2014, 23:30

Unser Fre***apf hat kein lebendtierverkauf.
Käfige gibt es erst ab 120 Länge, da (wortlaut der chefin) "Alles andere viel zu klein wäre aber auch 120 nicht das wahre ist".
Beratung ist mehr oder weniger sehr gut, je nachdem wen man gerade so erwischt ;)

Dann gibts hier noch einen laden, wo ich allerdings nicht weiß ob Kette oder nicht?
Die haben lebendtierverkauf. Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Vögel, Mäuise, Ratten, Fische, Schildkröten, Schlangen, Spinnen und irgenwelche Echsen. Zumindest kann ich mich an diese Tierarten erinnern.
Kaninchen und Meerschweinchen leben recht großzügig (Etwa 2x2m.), Geschlechter werden richtig getrennt, kranke Tiere sitzen in extra in Quarantäne und werden behandelt.
Über die Käfige der Mäuse etc. reden wir nun besser nicht ... Die sind etwa 30x30 cm. Ob da geschlechter getrennt sind, keine Ahnung.

Beratung ist total beschi**en.
Ich habe mal bei einem Kaufgespräch zugehört (und mich eingemischt).
Es sollte ein Kaninchen werden. Ein 120 Käfig würde vollkommen ausreichen. Und das Tier immer schön streicheln und rumtragen die ersten tage, dann gewöhnt es sich gut an den Mensch. Ganz wichtig wären Vitamin-tropfen und Trockenfutter. Alle paar tage mal eine Handvoll heu und nach etwa 2 Wochen kann man auch ruhig mal ein Möhrchen am Tag füttern.
Ich mich also eingemischt, alles richtig gestellt ... wurde des Ladens verwiesen ;)
Habe die Leute draußen abgefangen und denen ein paar Seiten genannt über artgerechte Kaninchenhaltung.
In den Laden hab ich seit dem kein Fuß gesetzt :nono:
Ganz liebe Grüße, Jacqueline

Meerschweinchenzucht in Recklinghausen - http://recklinghaeuser-fellkugeln.npage.de/
Notstation - http://www.wackelpopos.de/

Carina

Schweinchenmoderator

  • »Carina« ist weiblich

Beiträge: 3 279

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Lübeck

Anzahl der Schweinchen: 1,2

Beruf: Wirtschaftsfachwirtin

Hobbys: Reiten, Lesen, Shoppen, Schweinchen & Katzen

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Oktober 2014, 09:27

Hier hat ein neuer Zooladen aufgemacht, gehörend zu einer Kette. Natürlich mit Lebendtierverkauf, habe mir das Spektakel also mal angesehen. Das Gehege der Kleintiere ist Rund und in vier Teile unterteilt. Zwei für Kaninchen, zwei für Wutzen. Den Kreis schätze ich auf einen Durchmesser von 2 m, Tiere nach Geschlechtern getrennt. Die Preise sind der Hammer. Ein "Mix"Meerschweinchen, also wild vermehrt bis zum geht nicht mehr soll 29 Euro kosten. Ein "Rasse"tier (u.a. auch Satin) kostet dann 39 Euronen. Ich war echt schockiert. Das einzig positive: getreidefreies TroFu und viel Heu.
Wehe dem Menschen, wenn auch nur ein einziges Tier beim Jüngsten Gericht sitzt.

Das Wenige, das du tun kannst, ist viel, wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.

Emely, Blume, Leila, Murmel, Fee und Kenny, ihr seid unvergessen.

kleinschweinugly

Schweinchenadmin

  • »kleinschweinugly« ist weiblich
  • »kleinschweinugly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

Wohnort: 20099 Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 9++ Buben in 3 Gruppen z.T. Notschweinchen!

Beruf: Zoofachberaterin, z.Zt. Wutzenbespaßerin

Hobbys: Wutzen, Meerschweinchen-Nothilfe, Aquaristik, unsere Katzen, Pflanzen, Kochen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Oktober 2014, 18:51

Huhu,
ich habe hier mal die Checkliste für die Überprüfung des Zoofachhandels als Merkblatt des TVT (Tierärztliche Vereinigung für den Tierschutz) für Euch. Die bildet die Grundlage für die Überprüfung der Geschäfte nach dem Tierschutzgesetz durch den Amtsveterinär!
»kleinschweinugly« hat folgende Datei angehängt:
Herzliche Grüße, Gabi und die coolen Böckchen-WG´s aus dem Cavy Hilton Hamburg!

Fellkartoffelmutti

Kuschelsackhüpfer

  • »Fellkartoffelmutti« ist weiblich

Beiträge: 1 284

Registrierungsdatum: 16. Mai 2013

Wohnort: NRW

Anzahl der Schweinchen: 6,0

Hobbys: s. Profil

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Oktober 2014, 19:14

Wir waren letztes Wochenende in einer Innenstadt spazieren wo auch ein Zooladen zugegen ist.
Im Schaufenster, in einem kleinen Aquairumbehälter saßen zwei Häschen auf einer Handvoll Streu - die Trinkflasche war grünlich von Innen und Heu gabs nur noch eine halbe Handvoll auf dem Boden zerfisselt ...
Leider hatte ich keine Kamera dabei.
Und es war erst Samstag Abend ..... Den armen Kaninchen stand also noch eine lange "Durst- und Hungerstrecke" bevor.
Was macht man da eigentlich?
Die zwei Schnuffis taten uns soooo Leid .... ;(
Ach so, Trockenfutter war auch nix zu sehen - gar nix - die paar Heuhalme, etwas Streu - aber auch viel blanker Boden dieser Glaskiste .... :cursing:
:foto: :kaffee: :stricken: :nähen:
__________________& den beiden Kartonschweinchen Sternchen & Schnuppe im Herzen *26.08.2014
margin-left:50p ________________________Besucht doch auch mal meine Seite mit den Meerschweinchen-Stöffchen HIER!

kleinschweinugly

Schweinchenadmin

  • »kleinschweinugly« ist weiblich
  • »kleinschweinugly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

Wohnort: 20099 Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 9++ Buben in 3 Gruppen z.T. Notschweinchen!

Beruf: Zoofachberaterin, z.Zt. Wutzenbespaßerin

Hobbys: Wutzen, Meerschweinchen-Nothilfe, Aquaristik, unsere Katzen, Pflanzen, Kochen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Oktober 2014, 19:51

Hallo Monika,
Schaufensterhaltung ist laut Tierschutzgesetz verboten:

Zitat

2.4 Schaufensterhaltung
Eine Schaufensterhaltung ist grundsätzlich
abzulehnen, weil Rückzugsmöglichkeiten fehlen
(die Tiere sind von zwei Seiten einsehbar),
Störungen durch nicht kontrollierbare
Umgebungseinflüsse (Erschütterungen, Licht
und Geräusche) und Störungen des Tag und
Nacht Rhythmus auftreten können sowie die
Gefahr der Überhitzung durch
Sonneneinstrahlung besteht.


Zitat

2.2 Vergesellschaftung
Kleinsäuger müssen nach Art und Geschlecht
getrennt gehalten werden.
Wegen des unterschiedlichen Sozialverhaltens
und der unterschiedlichen Ernährungsansprüche
sollten insbesondere Meerschweinchen und
Kaninchen nicht miteinander vergesellschaftet
werden.
Auf Unverträglichkeiten ist zu achten. Bei
Neubesatz von Käfigen ist generell aus
hygienischen Gründen und wegen der
Verträglichkeit das „Rein-Raus- Prinzip“
einzuhalten.
Soziale Tiere dürfen grundsätzlich nicht einzeln
abgegeben werden. Einzelhaltung von in
Sozialverbänden lebenden Tieren sollte auch im
Zoofachhandel vermieden werden.


Also Fotos machen und an den Amtsveterinär weiterreichen.

Auch steht in den Richtlinien zur Kontrolle des Zoohandels (TVT), wie das Gehege eingerichtet werden muß!

Zitat

Mehrere Schlafhöhlen
mit Flachdach, die als
erhöhte Liegeflächen
genutzt werden können

Auch die Mindesthaltungsfläche (Kaninchen: 140 x 60 x 60 cm, max. 4 Tiere/Meerschweinchen: 120 x 60 x 50, max. 6 Tiere) ist auch festgelegt!
Ebenso die Fütterung:

Zitat

1. Reine Pflanzenfresser (Kaninchen,
Meerschweinchen, Chinchilla, Degu)
Diesen Tieren muss als Grundfutter ständig
Futter mit hohem Rohfasergehalt (v. a. Heu) zur
Verfügung stehen. Zusätzlich soll Frischfutter
(z. B. Kräuter, Gras, Gemüse; Vorsicht bei
Kopfsalat und verschiedenen Kohlsorten!)
angeboten werden. Damit die Tiere ausreichend
Heu aufnehmen, darf Körnerfutter nicht
(Kaninchen, Chinchilla, Degu) oder nur in sehr
geringen Mengen (Meerschweinchen)
angeboten werden. Außerdem darf kein
trockenes Brot und kein tierisches Eiweiß
verfüttert werden. Futterumstellungen dürfen
bei diesen Tieren nie plötzlich erfolgen.



Zitat

Allen Kleinsäugern muss ständig sauberes
Trinkwasser zur Verfügung stehen.
Vitaminzusätze im Trinkwasser sind
abzulehnen; sie sind bei artgerechter Ernährung
entbehrlich und können eine ausreichende
Wasseraufnahme verhindern. Die Futter und
Trinkgefäße sind täglich z. B. mit einer Bürste
mechanisch zu reinigen.
Viele handelsübliche sogenannte
Alleinfuttermittel für verschiedene
Kleinsäugerarten sind aus Tierschutzsicht
bedenklich, da sie sich zum einen oft nicht als
Alleinfuttermittel eignen, zum anderen für die
entsprechenden Tiere keine artgerechte
Ernährung darstellen. Aus diesem Grund dürfen
solche Futtermittel nicht zur Ernährung der im
Geschäft gehaltenen Tiere eingesetzt werden.
Besonders kritisch sind zucker- oder
milchzuckerhaltige „Leckerbissen“, da sie bei
den Tieren zu Verdauungsstörungen und
Verfettung führen können. Futtermittel, denen
diätetische oder medizinische Eigenschaften
zugeschrieben werden können ebenfalls zu
Verdauungsstörungen führen. Solche
Futtermittel tragen überdies dazu bei, dass ein
Tierarzt verzögert konsultiert wird.
Für alle gehaltenen Tiere muss artgerechtes
Futter (falls erforderlich, auch Futterinsekten)
im Geschäft vorrätig sein.
Futtervorräte müssen trocken, ungeziefersicher
und hygienisch unbedenklich aufbewahrt
werden.

Gabi
Herzliche Grüße, Gabi und die coolen Böckchen-WG´s aus dem Cavy Hilton Hamburg!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleinschweinugly« (17. Oktober 2014, 20:56)


SusanneC

Kuschelsackhüpfer

  • »SusanneC« ist weiblich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 8. Juni 2013

Wohnort: Nähe Nürnberg

Anzahl der Schweinchen: 1,7

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Oktober 2014, 21:42

Hier gibt es auch so einen Laden, die hatten auch schon Probleme mit dem Vetamt, aber leider hat ein Gericht dann entschieden, man dürfe dem Laden nicht seine Geschäftsgrundlage nehmen...

Es gibt kleine Gehege die etwa 40cm vom Schaufenster weg stehen, vielleicht 100x60cm, mit jeweils zwei Schweinchen oder Kaninchen. Eben gerade so weit vom Fenster weg, dass es keine direkte Schaufensterhaltung mehr ist. Da schaut am Sonntag auch keiner nach dem Rechten.

Aber nachdem das gericht beschlossen hat, dass sie die Tiere so halten dürfen hilft alles nichts. nur Leute davor warnen, da drin einzukaufen und hoffen, dass sie irgendwann pleite gehen.

Fellkartoffelmutti

Kuschelsackhüpfer

  • »Fellkartoffelmutti« ist weiblich

Beiträge: 1 284

Registrierungsdatum: 16. Mai 2013

Wohnort: NRW

Anzahl der Schweinchen: 6,0

Hobbys: s. Profil

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:50

Danke Gabi, ich werde am Wochenende sehen, ob ich Bilder machen kann...
:foto: :kaffee: :stricken: :nähen:
__________________& den beiden Kartonschweinchen Sternchen & Schnuppe im Herzen *26.08.2014
margin-left:50p ________________________Besucht doch auch mal meine Seite mit den Meerschweinchen-Stöffchen HIER!

Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:10

Ich kann dem Zitat leider kein direktes Verbot entnehmen - "ist grundsätzlich abzulehnen" ist doch nur eine Empfehlung an den Amts-TA, der dann selber entscheiden kann, ob oder ob nicht...
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

kleinschweinugly

Schweinchenadmin

  • »kleinschweinugly« ist weiblich
  • »kleinschweinugly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

Wohnort: 20099 Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 9++ Buben in 3 Gruppen z.T. Notschweinchen!

Beruf: Zoofachberaterin, z.Zt. Wutzenbespaßerin

Hobbys: Wutzen, Meerschweinchen-Nothilfe, Aquaristik, unsere Katzen, Pflanzen, Kochen

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:29

Ja Britta,
das Tierschutzgesetz in Deutschland ist schwammig und bezieht sich auf Empfehlungen. Aber Zoofachgeschäfte die etwas auf sich halten, sind Mitglied im ZZF (Zentralverband Zoologischer Fachgeschäfte) und der untersagt Schaufensterverkauf, Hunde- und Katzenwelpenverkauf. Ich hoffe das Monika mit Fotos was beim Veterinäramt bewirkt...
Gabi
Herzliche Grüße, Gabi und die coolen Böckchen-WG´s aus dem Cavy Hilton Hamburg!

Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

18

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:40

Naja, das mit dem "etwas aus sich halten" ist leider in den letzten Jahren anders geworden, ich kenne mittlerweile mindestens 3 Geschäfte, die Katzenwelpen oder auch Hundewelpen anbieten, und alle sind sie 100%ig sicher, das richtige zu tun, der ZZF wäre altmodisch und konservativ...
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

kleinschweinugly

Schweinchenadmin

  • »kleinschweinugly« ist weiblich
  • »kleinschweinugly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 11. Januar 2013

Wohnort: 20099 Hamburg

Anzahl der Schweinchen: 9++ Buben in 3 Gruppen z.T. Notschweinchen!

Beruf: Zoofachberaterin, z.Zt. Wutzenbespaßerin

Hobbys: Wutzen, Meerschweinchen-Nothilfe, Aquaristik, unsere Katzen, Pflanzen, Kochen

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. Oktober 2014, 23:50

:weinen:
Traurig, ich dachte nur der Überzoohändler Zajak wäre so drauf! Wer denn noch?
Gabi
Herzliche Grüße, Gabi und die coolen Böckchen-WG´s aus dem Cavy Hilton Hamburg!

Aspasia

Kuschelsackhüpfer

  • »Aspasia« ist weiblich

Beiträge: 1 599

Registrierungsdatum: 17. Februar 2013

Wohnort: Wilnsdorf

Hobbys: Mein Zoo, Musik, Kunst

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Oktober 2014, 00:07

Puh - frage mich nicht nach Namen, z.T. kenne ich die Zoohhändler aus Internet-Recherchen, z.T. aus TV-berichten, Namen habe ich gerade nicht im Kopf.
Einer sitzt im Ruhrgebiet und einer Nahe der französischen Grenze, beide gehören nicht zu großen Ketten und beide bieten Rassekatzen an.
Liebe Grüße von den Bautenberger Teddys

"Nur wer erwachsen wird und dabei ein Kind bleibt, ist ein Mensch!" [Erich Kästner]

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher